MC Lauf e.V. im ADAC

Nach 5 Wochen Sommerpause stand am ersten Samstag im September die nächste Doppelveranstaltung zum Slalom Youngster Cup des ADAC Nordbayern auf dem Programm der Nachwuchs Slalomfahrer. Auf dem Parkplatz des Euro Rastparks in Knetzgau hatten sich die Männer (und natürlich auch die Frauen 😉 ) des MSC Knetzgau und ihr Slalomleiter Raphael Frey einen nicht ganz einfachen Kurs einfallen lassen, der nicht nur durch ein paar zu fahrende Variationen in der zweiten Tageswertung vollste Konzentration verlangte.

Von den Slalom Eleven des MC Lauf war nur Liam Elliott am Start, Lucca Brechtel konnte bedauerlicherweise wieder einmal nicht in den Kampf um Zehntel- und Hunderstelsekunden eingreifen. Liam wollte es nach einer Zeit von 58,46 Sekunden und einer geworfenen Pylone im Training wissen. 58,56 Sekunden und zwei geworfene Pylonen im ersten Wertungslauf und 59,51 Sekunden mit abermals zwei Pylonenfehlern, brachten nur den 13. Platz und die Erkenntnis, dass im Slalomsport eine härtere Fahrweise meistens keinen Zeitgewinn bringt. Im zweiten Slalom der Doppelveranstaltung wurde die Anordnung der Pylonen zwar unverändert beibehalten, aber eine geänderte Reihenfolge und Richtung der einzelnen Schleifen sorgte dafür, dass es den Slalom Youngstern nicht langweilig wurde. Liam fand seinen Rhythmus und schaffte es, Trainingslauf und beide Wertungsläufe mit einer Zeitdifferenz von nur 54/100 Sekunden zu absolvieren. Unglücklicherweise wollten im 2. Wertungslauf zwei Pylonen absolut nicht stehen bleiben, was 6 Strafsekunden und einen unglücklichen 9. Platz bedeutete.

Mit viel Vorfreude erwarten wir jetzt die nächste Doppelveranstaltung am 18.09. beim MC Ansbach, wo die Läufe 11 und 12 zum diesjährigen SYC des ADAC Nordbayern ausgetragen werden. Kann sich dort Liam endlich den ersten Podiumsplatz sichern? Greift Lucca vielleicht doch noch ins Slalomgeschehen ein? Es bleibt auf jeden Fall sehr spannend!